· 

Zeit für einen Frühjahrsputz

Wairua Praxis Frühling als neue Lebensquelle
Bild oben: Frühling als neue Lebensquelle

Reinigen auf die etwas andere Art

 

Der meteorologische Frühlingsanfang ist am Donnerstag, den 1. März 2018, kurz vor Ostern Ende März / Anfang April. Am Dienstag, 20. März 2018, ist der kalendarische Frühlingsanfang. In alten Zeiten war Ostern bereits ein Frühlingsanfangsfest. Ostern fällt auf den ersten Sonntag, nach dem ersten Vollmond nach der Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche. Diese wird bei uns meist um den 21. März herum gefeiert.

 

Frühling bedeutet Neubeginn, mehr Licht scheint in unsere Welt hinein und neues Leben entsteht, alles "wacht aus dem Schlaf heraus auf". Nach vielen Monaten der Einkehr, Kälte und Dunkelheit ist es nun an der Zeit aktiv zu werden und mit dem Erblühen der Natur seinen Lebensweg zu gehen. Nun bekommen wir mehr und mehr Energie um unseren Lebensplan zu erfüllen und unseren Lebensweg zu beschreiten.

 

Da wir in der heutigen, modernen Gesellschaft immer konstant Licht haben, immer warm, üppige und auch südländische Lebensmittel stets zur Verfügung stehen, ist es ratsam sich diesen Jahreszeitenwechsel bewusst zu machen und mit Ritualen oder einem spirituellen Frühjahrsputz willkommen zu heissen. Denn nun ist es die ideale Zeit sich auf das vorzubereiten, was kommt.

Es ist Zeit zum Räuchern. Mit besonderen Räuchermischungen und dem passenden Zubehör können wir achtsame Rituale für uns gestalten und dabei uns selbst und unsere Umgebung auf eine etwas andere Art "reinigen". Durch die ausgewählten Harze, Pflanzen, Kräuter und weiteren Naturmaterialien können wir auf unser spirituelles Ich und die feinstoffliche Umgebung positiven Einfluss nehmen. In diesen Ritualen sprechen wir mit uns und unserer Umgebung, heissen den Frühling willkommen und setzen unsere Gedanken für die kommende Zeit positiv fest - gefüllt mit unseren Wünschen, Segen, Grüssen und viel Liebe, Achtsamkeit und Wertschätzung. Unsichtbare, gesammelte Energien werden durch die Räucherung aufgelöst. Dabei ist es wichtig sich Zeit zu nehmen und Gedanken zu machen, nicht schnell zwischen zwei Terminen zu räuchern. Bei der eigentlichen Räucherung, dem Ritual, können wir von Raum zu Raum gehen und den Rauch zerfächern (mit offenen Fenstern), wie ihn auch uns selbst zufächern und uns damit bedecken. Dauer und Ablauf der Räucherung sollten immer unserer eigenen und individuellen Intention folgen. Die genutzte Kohle kann anschliessend anstatt verworfen auch in einen Fluss gegeben oder in der Natur vergraben werden ("einen Kreislauf schliessen").

 

Mögliche Themen zum Räuchern im Frühjahr können sein: Glück, Zuversicht, Altes in Luft auflösen, Raum für Neues schaffen, Dankbarkeit für die Natur und Umwelt...

 

Herzliche Grüsse und bis ganz bald

Zusätzliche Informationen

Bei Fragen bin ich unter Kontakt gerne für Sie da.